• Projekt-2.-Bundesliga.jpg

TV Essen Dellwig 1893 e.V. Ringen ist wieder In

Gute Leistungen bei den Landesmeisterschaften bestätigt

Am vergangenen Samstag fanden in Aldenhoven/Rheinland die Landesmeisterschaften der Junioren, B- und C-Jugend im freien Stil statt. Nach den gezeigten Leistungen bei den Westfalenmeisterschaften war die Hoffnung auf einen ähnlich großen Wurf berechtigt… und übertroffen worden. Der TVD holte mit großem Abstand die Mannschafswertung und das obwohl man unter den drei erstplatzierten Vereinen die geringste Teilnehmerzahl (11) auf die Matte brachte.

Am darauffolgenden Sonntag starteten an selbiger Stelle zwei Teilnehmer aus Essen bei den Landesmeisterschaften der A-Jugend im griechisch-römischen Stil. Diese hatten auf die Mannschaftswertung leider keinen Einfluss, dennoch kamen sie mit einem Titel zurück.

Hier die Platzierungen im Einzelnen:

In der C-Jugend bis 31 kg bleibt Seyfullah Askerkhanov weiterhin unbesiegt. 18:1 Wertungspunkte, 48:7 technische Punkte – Platz 1 für Seyfullah.

In der B-Jugend bis 35 kg sorgt der nächste Awtaew in Essen für Furore. Deni beendete zwei seiner drei gewonnenen Kämpfe vorzeitig auf Schulter. Ebenfalls Platz 1 für Deni.

Bis 38 kg wurde Vadym Prodanov erst im Finale gestoppt, seine drei Kämpfe zuvor gewann er vorzeitig auf Schulter – Platz 2 für Vadym.

Thomas Lagoda gewann leider nur einen seiner vier Kämpfe in der Klasse bis 44 kg, dennoch sprang ein guter vierter Platz für ihn heraus.

Der nächste mit einer 100 %-igen Siegquote war Alim Aliev bis 52 kg, der alle fünf Kämpfe vorzeitig gewann – Platz 1 für Alim.

In derselben Gewichtsklasse belegte Mikail Özden mit nur einer Niederlage aus fünf Kämpfen Platz drei.

Weiter mit der Titelsammlung ging es in der Klasse bis 57 kg, in der Raschid Shamilev ebenso ungeschlagen den Titel holte.

Ebenfalls in guter Form zeigt sich weiterhin Luis Jäger, der mit drei gewonnenen Kämpfen aus vier Kämpfen Zweiter wurde.

Amir Adzhiev hatte nur im ersten Kampf ernsthafte Gegenwehr. Die anderen drei Kämpfe gewann er souverän und holte den Titel bei den Junioren in der Klasse bis 61 kg.

Furkan Tokay gewann seine ersten beiden Kämpfe, im dritten Kampf ließ er sich zu früh zu viele Wertungen abnehmen, den vierten Kampf verlor äußerst knapp, da sein Gegner eine 4er-Wertung mehr erzielte – Platz 4 für Furkan.

Miki Stamobliev überzeugte erneut mit vier souveränen Siegen und dem Titel bis 97 kg.

Sonntags startete in der Klasse bis 65 kg /griechisch-römisch Emin Salviz mit zwei gewonnenen von vier Kämpfen und belegte einen guten 5. Platz.

Leider nur einen Gegner hatte Daniel Eirich in der Klasse bis 110 kg. Dennoch gewann er den Kampf souverän und holte verdient den Titel.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN ALLE FÜR DIE TOLLE LEISTUNG!!!