• Projekt-2.-Bundesliga.jpg

TV Essen Dellwig 1893 e.V. Ringen ist wieder In

Klarer Sieg und schöne Kämpfe gegen Lünen

Einen klaren Sieg und schöne, abwechslungsreiche Kämpfe sahen die Zuschauer gestern in der Sporthalle an der Gertrud-Bäumer-Realschule in Altenessen. Die erste Mannschaft des TV Essen-Dellwig bezwand den VFK-Lünen-Süd in der Oberliga Westfalen klar mit 24:11.

Der Kampf in der Klasse bis 75 kg B (gr.-röm.) von Alex Winke gegen Asandallah Yousofi wurde vorgezogen. Leider musste Yousofi verletzt aufgeben. 5:0

In der Klasse bis 57 kg (Freistil) zeigte Amir Adzhiev gegen Alireza Timnak seine hervorragende Verfassung. Amir führte zur Pause mit 8:2 und schulterte seinen Gegner nach 4:51 Mintuten. 10:0

Bis 130 kg (gr.-röm.) hatte es Björn Holk mit dem um 30 kg (!) schwereren Bulgaren Petar Bogaevski zu tun. Björn führte zur Pause nach fünf Durchdrehern mit 11:1 und baute die Führung in der zweiten Hälfte auf 16:4 aus. 13:0

Weiter ging es in der Klasse bis 61 kg (gr.-röm.) mit Jerome Jan Eskiyapan gegen Rashid Ahmad. Jan konnte den ständigen Anfgriffen Ahmads in der zweiten Hälfte nichts mehr entgegensetzen und verlor den Kampf durch technische Überlegenheit. 13:4

Im darauffolgenden Kampf bis 98 kg (Freistil) kam Miki Nedzhimi Stamboliev gegen Faruk Uzun zu seinem ersten Einsatz. Beide Ringer waren auf Augenhöhe, Miki ein bisschen cleverer und gewann den Kampf mit 6:3 nach Punkten. 15:4

Der sechste Kampf bis 66 kg (Freistil) war eine klare Angelegenheit. Beslan Abuev führte gegen Ahmad Al Noor schnell mit 8:0 und legte diesen auf die Schultern. 20:4

In der Klasse bis 86 kg (gr.-röm.) stand Alexander Kuzemin gegen Stanimir Chernev auf verlorenem Posten. Nach 2:23 Minuten stand es 18:0 für den starken Bulgaren – Sieg durch technische Überlegenheit. 20:8

Kurz dauerte der Kampf in der Klasse bis 71 kg (gr.-röm.). Pietro Sabatino kam gegen Ebrahim Kaviani Jam in die Oberlage und machte in dieser 16 Punkte. Ebenfalls Sieg durch technische Überlegenheit. 24:8

Man merkte Hamzat Awtaew in der Klasse bis 80 kg (Freistil) gegen Mohammad Masoud Musleh den urlaubsbedingten Trainingsrückstand an. Zwar führte er zur Pause mit 3:2, konnte die 3:7 Punktniederlage nicht verhindern. 24:10

Spannend und hochklassig war der Kampf in der Klasse bis 75 kg A (Freistil). Ekrem Gülönü lag gegen Parwiz Safi kurz nach der Pause mit 0:6 zurück. Ekrem konnte kurzzeitig ausgleichen und führte aufgrund der höheren Wertung. Leider handelte er sich eine Verwarnung kurz vor Schluss ein, die mit einem Punkt für Safi bestraft wurde. 24:11